Audienz des Internationalen Verantwortlichen-Teams bei Papst Franziskus

Am 19. April 2018 traf sich das Internationale Verantwortlichen-Team des Neokatechumenalen Weges mit Papst Franziskus: (v.l.) María Ascensión Romero, Kiko Argüello (mit einem Bild von Carmen Hernández) und Pater Mario Pezzi. Dabei ging es vor allem um die Vorbereitungen zum 50-jährigen Jubiläum am 5. Mai in Tor Vergata.

Was ist der Neokatechumenale Weg?

Der Neokatechumenale Weg ist ein nachkonziliarer pastoraler Aufbruch innerhalb der katholischen Kirche, der mit der Approbation der Statuten im Jahr 2008 durch Papst Benedikt XVI. von der Katholischen Kirche offiziell anerkannt wurde. Nach dem Vorbild des urchristlichen Tauf-Katechumenats bietet der Neokatechumenale Weg eine stufenweise Hinführung zur existenziellen Dimension des Glaubens für bereits getaufte Christen genauso wie der Kirche Fernstehende oder Ungetauften an. Die Neokatechumenalen Gemeinschaften sind heute mit ca. 1,5 Mio. Mitgliedern in allen Ländern der Welt vertreten und unterhalten mehr als 100 Priesterseminare. Darüber hinaus gibt es zahlreiche missionarische Initiativen.

Neocatechumenale Iter – Statuta
Die Statuten des Neokatechumenalen Weges Gebundene Ausgabe – 1. Januar 2009

Bestellen Sie die Statuten hier.